Recherche

Familie, Bildung, Soziales |

Nachbarschaftshilfe - Schulungen und Hilfen in Corona-Zeiten

Die Nachbarschaftshilfe Hehlenriede eG bietet auch jetzt für ältere Menschen, die niemanden sonst haben, möglichst schnelle Hilfen oder Lösungen an. Gerade in dieser herrschenden Pandemiezeit ist es jedoch auch für alle Beteiligten bei der Genossenschaft kein leichtes Unterfangen.

Die Genossenschaft hat bereits vor längerer Zeit mit den umfangreichen Schulungen der freiwilligen Helferinnen und Helfer im Bereich der Entlastungsleistungen – Pflegebegleitung oder die Entlastung pflegender Angehöriger erfolgreich angefangen. Dieses Schulungsangebot über 12 Module, welches im Jahr 2019 gestartet wurde, musste nun zum zweiten Mal aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung pausiert werden. Erfreulich ist jedoch, dass es bereits einige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gibt, die eine für diesen Bereich notwendige Qualifikation mitbringen und bereits Hilfe anbieten bzw. Einsätze durchführen konnten. Die Krankenkassen übernehmen die fälligen Kosten dieser unterstützenden Hilfe, was durch die Nachbarschaftshilfe unbürokratisch in die Wege geleitet wird. Eine Fortsetzung der Schulungsreihe, mit den noch 4 ausstehenden Modulen, möchte die Genossenschaft so schnell wie möglich wieder aufnehmen. Zwei dieser noch ausstehenden Module sind u. a. ein Erste-Hilfe-Kurs und die Präsenz in der Tagespflege. Für Beratungen oder anderweitige Informationen hinsichtlich dieser Entlastungsleistungen steht die Nachbarschaftshilfe auch gern jetzt schon telefonisch zur Verfügung.

Generell versucht die Hehlenriede eG weiterhin ihre Hilfen, trotz aktueller Corona-Entwicklungen, anzubieten. Dazu zählen auch die Einkaufshilfen oder Botengänge. „Es ist insgesamt eine prekäre Lage, da viele unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zur Risikogruppe gehören und ebenso geschützt werden müssen, wie auch die Hilfesuchenden.“ meint Michael Losch vom Vorstand. Daher schränkt die Genossenschaft vorerst die Begleitdienste gänzlich ein.

Gern sind weiterhin Hilfeanfragen gewünscht. Diese werden von der Nachbarschaftshilfe wie gehabt telefonisch entgegengenommen und geprüft, inwieweit eine Unterstützung oder Lösung unter den aktuellen Entwicklungen und Vorsichtsmaßnahmen risikolos durchgeführt werden kann.

Die Nachbarschaftshilfe wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021 und dass wir gemeinsam gut durch diese besondere Zeit kommen.