Recherche

SG Aktuell |

Der Glasfaserausbau innerhalb der Samtgemeinde Isenbüttel geht weiter

Nach den unterversorgten Haushalten erhalten ab sofort weitere 4.500 Haushalte die Chance auf einen kostenfreien Glasfaseranschluss

Bis Mitte 2020 hat die net services GmbH & Co. KG unter der Marke GIFFInet die sogenannten weißen Flecken – also jene Gebiete, die im Internet weniger als 30 Mbit/s zur Verfügung haben – innerhalb der Samtgemeinde erfolgreich vermarktet. Knapp 1.000 Haushalte hatten die Möglichkeit eine eigene Glasfaser bis ins Haus zu bekommen. Mehr als 60% dieser Haushalte haben diese Chance genutzt. Der Ausbau soll hier laut Landkreis noch dieses Jahr starten.

Aufgrund der vielen eingereichten Interessensbekundungen wurde allerdings deutlich, dass auch die Bürgerinnen und Bürger aus dem als gut versorgt geltenden Bereich großes Interesse an dem schnellen Internet haben. Dieser großen Nachfrage kommt die net services Netz GmbH ab sofort nach und startete am 20. Januar die Vermarktung innerhalb der Samtgemeinde Isenbüttel. „Die zahlreichen Interessenbekundungen haben uns gezeigt, dass der Bedarf an Glasfaser im gesamten Landkreis sehr groß ist“, sagt Inga Lassen, Prokuristin der net services.

Zu dem ersten Vermarktungsgebiet der Samtgemeinde Isenbüttel zählen die Ortsteile Allerbüttel, Ausbüttel, Calberlah, Isenbüttel, Ribbesbüttel, Tankumsee, Vollbüttel, Wasbüttel und Wettmershagen. Um alle Interessierten individuell und bestmöglich beraten zu können, wurde der Landkreis in vier Vermarktungsgebiete aufgeteilt. Die Gebiete werden nacheinander bis zum Ende des Jahres vermarktet und der Ausbau der ersten Gebiete soll bereits im Sommer 2021 starten. Um das kostenintensive Projekt umzusetzen, geht die net services eine Kooperation mit einem Planungsbüro sowie einem Tiefbauunternehmen ein.

Der Glasfaseranschluss ist während der Vorvermarktungsphase bis zum 15. April 2021 für den Anschlussinhaber kostenlos.
Einzige Voraussetzung ist der Abschluss eines Vertrages mit GIFFInet. Kunden, die die net services mit der Übernahme ihrer Rufnummer und der Kündigung ihres jetzigen Anbieters beauftragen, können das schnelle Glasfasernetz sofort nach Fertigstellung kostenfrei nutzen. Und zwar so lange, bis die Kündigungsfrist des Altanbieters ausgelaufen ist. Eine unterbrechungsfreie Versorgung ist damit garantiert.

„Wir freuen uns, den Haushalten einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu den gleichen Konditionen, wie in den vorherigen Ausbaugebieten anbieten zu können“, so Inga Lassen weiter. Allerdings nur unter einer Bedingung: Die Anschlussquote von 60% je Vermarktungsgebiet muss erreicht werden, sonst sei ein Ausbau, laut Frau Lassen, nicht wirtschaftlich.

Die Vorvermarktung startet ab sofort und endet am 15. April 2021. In diesem Zeitraum werden Online-Infoveranstaltungen und eine telefonische Beratung stattfinden. Aufgrund der derzeitigen Lage in Bezug auf Corona, sieht der Anbieter von einer Vermarktung vor Ort ab. „Wir haben bereits in anderen Projekten erfolgreich die Möglichkeit von Online-Veranstaltungen genutzt“, sagt Inga Lassen. Außerdem wird eine Beratungshotline geschaltet, an der sich Interessierte informieren können und auch den Vertrag gleich am Telefon mit einem der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausfüllen können. Alle Termine sind unter www.giffinet.de einsehbar. Hier kann im gleichen Zuge auch überprüft werden, ob eine Anschrift verfügbar ist.
 

Die Hotline-Nummer für Giffinet lautet: 0800 - 94 94 800 (Montag - Freitag 10.00 – 16.30 Uhr)

GIFFInet ist eine Marke der net services GmbH & Co. KG. Die net services mit Sitz in Flensburg ist ein Unternehmen der net group und realisiert als unabhängiger Infrastruktur-Dienstleister mit einem bundesweiten IP-Netz innovative Lösungen rund um Breitband-Internet, IP-Telefonie und Digital-TV.