SG Aktuell |

Wohnungsvermittlung für Geflüchtete aus der Ukraine

Neuregelung ab dem 26. September 2022

 

Seit dem 26.09.2022 obliegt die Zuständigkeit der dezentralen Unterbringung von geflüchteten Personen aus der Ukraine den einzelnen Gebietseinheiten im Landkreis Gifhorn. Daher sucht die Samtgemeinde Isenbüttel ab sofort dringend Wohnraum für geflüchtete Personen aus der Ukraine. Nach Mitteilung Ihrer Wohnungsangebote findet durch die Samtgemeinde Isenbüttel eine Prüfung des Wohnraums statt. Anschließend würde die Anmietung des Wohnraums direkt durch die Samtgemeinde Isenbüttel erfolgen.

Die Angemessenheit des Wohnraums ergibt sich grundsätzlich aus dem Merkblatt der KDU-Richtlinie (Kosten der Unterkunft-Richtlinie) des Jobcenters Gifhorn. Die KDU-Richtlinie definiert die Angemessenheit der Kosten für Unterkunfts- und Nebenkosten (Bruttokaltmiete), sowie die Angemessenheit der Wohnungsgröße. Die dort bezifferten Obergrenzen sind an die Personenzahl gekoppelt, die in den angebotenen Wohnraum einziehen kann. Abweichungen sind im Falle einer positiven Wohnungsprüfung möglich.

An wen muss ich mich wenden, wenn ich Wohnraum zur Verfügung stellen kann?

Wenn Sie Wohnraum für ukrainische Flüchtlinge zur Verfügung stellen möchten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an die folgende E-Mail-Adresse:

wohnraum(at)isenbuettel.de


Der direkte Ansprechpartner bei der Samtgemeinde Isenbüttel ist:
Herr Telscher
05374/88-36

 

 

 

Durch die Weitergabe Ihrer Kontaktdaten und Angaben zu dem verfügbaren Wohnraum erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten gespeichert und für den Zweck der Koordination und Wohnraumvermittlung verarbeitet werden. Für diesen Zweck erfolgt ggf. auch eine Übermittlung an Dritte.

 

Wichtiger Hinweis: Die Wohnungsbörse vom Landkreis Gifhorn wird vorübergehend eingestellt. Bisher übermittelte Wohnungsangebote werden an die jeweiligen Gebietseinheiten übermittelt, hier müssen Wohnungsanbietende nicht nochmals tätig werden.